Infrarotkabinen

w4 Infrarotkabinen. Individuell gefertigt.

Folgende Punkte unterscheiden unsere w4-Tischlerkabine von einer Standard Infrarotkabine

  • Individuelle Unikate – Kaum eine Infrarotkabine gleicht der anderen
  • Jede Infrarotkabine ist ab ca. 190cm auch als Liegekabine erhältlich
  • Jedes Wunsch-Maß ist möglich, keine Bindung an fixe Raster
  • Egal ob eine schräge Wand, bei niederen Räumen oder Einbau in Dachschrägen, wir finden eine Sonderlösung.
  • Materialmix – Jede Kabine ist 1- und 2-wandig ausführbar, daher kann die Innen- und Außenseite mit verschiedenen Hölzern gefertigt werden..
  • Freie Auswahl des Infrarot Heizsystems – Bei uns kann man die Infrarotstrahler nach Belieben auswählen. Egal ob Vollspektrumstrahler – Carbomedstrahler – Keramikstrahler – Magnesiumoxydstrahler – Flächenheizpaneele.
  • Extras– HighEnd Musiksysteme – Farblichttherapie – Sternenhimmel – Zusatzverdampfer
  • Raumeinbauten – Egal ob Keller, Dachboden, Abstellraum, Garage etc. wir bauen jeden ungenutzen Raum zur Infrarotkabine um. Kleinere Kabinen können auch in Wohnräume oder Schlafräume integriert werden.

Beschreibung Infrarot

Alle von der Sonne ausgehenden Strahlen erreichen, nachdem sie beim Eintritt in die Erdatmosphäre abgeschwächt wurden, als so genannte Globalstrahlung unseren Planeten. Diese Strahlung wird in UV-Strahlung, sichtbares Licht und Infrarotstrahlung, kurz: IR-Strahlung unterteilt. Allerdings erzeugt nicht nur die Sonne IR-Strahlen.
Denn jeder „warme„ Körper – und das ist jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunkts von ca. -273°C – gibt IR-Strahlung ab. Je wärmer ein Körper ist, desto mehr Energie in Form von IR-Strahlung gibt er ab und umso kürzer ist die Wellenlänge der Strahlung. IR-Strahlen werden von der Haut als Wärme wahrgenommen, weshalb man auch von Wärmestrahlung spricht. Dieser Effekt ist auch im Winter, z.B. auf der Piste sehr angenehm, selbst bei Minusgraden der Luft empfindet man die Infrarotstrahlung der Sonne als angenehme Wärme. Im Schatten hingegen fühlt es sich sofort kühler an, auch wenn die Lufttemperatur in der Sonne und im Schatten gleich ist. An der Erwärmung der Luft ist die IR-Strahlung allerdings nicht beteiligt.

Es wird zwischen
IR-A (kurzwelligem IR = 0,76 – 1,4 µm),
IR-B (mittelwelligem IR = 1,4 – 3,0 µm) und
IR-C (langwelligem IR = 3,0 – 10 µm) unterschieden.

Ein Teilbereich der kurzwelligen IR-A-Strahlung besitzt die größte Energie und kann im Gegensatz zur lang- und mittelwelligen IR-C und IR-B Strahlung bis in die Unterhaut dringen.
Die Eindringtiefe ist abhängig von der Wellenlänge der Strahlung.